Unser Team hat sich auf die Behandlung von Prostataerkrankungen spezialisiert und übertrifft dabei die ohnehin hohen medizinischen Standards in Deutschland.

Das Zentrum

Als eines der ersten Kliniken in Deutschland führte das Team um Dr. med. Jörn Witt schon seit dem Jahr 2006 roboterassistierte Operationen mit Hilfe des hochmodernen da Vinci®-Systems durch. Seit 2010 hat man die Anerkennung als zertifiziertes Prostatazentrum (Prostatazentrum Nordwest - PZNW). Inzwischen verfügt die Gronauer Klinik über drei voll ausgestattete da Vinci®-Systeme neuester Bauart und kann dabei auf einen Erfahrungsschatz aus über 7.000 da Vinci® Operationen zurückgreifen. Sogar im internationalen Vergleich gehört damit Gronau zu den größten Zentren für roboterassistierte Chirurgie.

Die erheblichen Vorteile, die die da Vinci®-Methode für die Patienten mit sich bringt, hat dazu geführt, dass man inzwischen bei Prostatektomie auf andere chirurgische Verfahren, die mit mehr Komplikationen und Risiken verbunden sind (z.B. der offene Bauchschnitt), in der Gronauer Urologie ganz verzichtet. Mit zunehmender Erfahrung konnten die Gronauer Chirurgen Komplikationen wie Thrombosen, Arterienverletzungen oder Darmresektionen fast auf null reduzieren. Die Patienten honorieren das: Seit 2006 haben sich die Patientenzahlen der Gronauer Urologie extrem stark erhöht. Parallel zum Eingriff mit dem da Vinci®-System haben sich auch alle anderen anerkannten und bei uns angebotenen Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten des Prostatakarzinoms sowie der gutartigen Vergrößerungen der Prostata  weiterentwickelt.

Auch wenn die Gronauer Urologen in Deutschland und international als ausgewiesene und extrem erfahrene Experten für Roboterchirurgie gelten, möchte sich das Team um Dr. Witt ständig verbessern und weiterentwickeln. Dies ist der Hintergrund für die Gründung des "Center for Robotic Medicine Germany" (CRMG): Hier bündelt das St. Antonius-Hospital Gronau seit dem Jahr 2013 seine Expertise und Erfahrung aus allen Fachabteilungen im Bereich der Roboterchirurgie. Mit dem ans CRMG angeschlossene "European Robotic Institute" steht den Gronauer Ärzten zudem eine hochmoderne und gut ausgestattete Einrichtung für die Ausbildung und chirurgischer Simulation zur Verfügung, das jedes Jahr auch viele internationale Experten zu Gast hat. "Die roboterassistierte Chirurgie hat das Potential, die moderne Medizin zu revolutionieren - und wir in Gronau möchten dabei einen wesentlichen Teil dazu beitragen," erklärt Dr. med. Jörn Witt, Chefarzt und Leiter des CRMG Urologie.

Patienten-Concierge

Doris Noetzel

Haben Sie Fragen oder benötigen weitere Informationen? Wenden Sie sich an unseren Patienten-Concierge.

Doris Noetzel
noetzel@st-antonius-gronau.de
Telefon: +49 (0) 2562 915 2113